Im münchen.tv Wiesn-Poesiealbum: Stefan Mirbeth (Model)

1. Meine erste Wiesn:

 

Ich bin im Westend geboren – also direkt neben der Wiesn. Meine Eltern haben mich schon als Baby mitsamt Kinderwagen über das Oktoberfest geschoben.

 

2. Das mache ich auf dem Oktoberfest am liebsten:

 

Ich geh am liebsten auf den „Almauftrieb“. Der findet immer am ersten Wiesn-Sonntag im Käfer statt. Erstens ist man da noch nicht Oktoberfest-geschädigt und außerdem haben wir seit Jahren eine nette Almauftriebs-Runde, inzwischen sind wir rund 25 Freunde die da zusammen feiern. Fahrgeschäfte sind nicht so meins. Ab und an „Hau den Lukas“ oder Rosen schießen. Bei ersterem muss Alkohol, bei zweiterem eine Frau im Spiel sein.

 

3. Diesem Wiesn-Schmankerl kann ich nicht wiederstehen:

 

Absolutes Muss: Ein halbes Hendl, Brezn und eine Maß. Ansonsten auf dem Heimweg noch Magenbrot. Letztes Jahr hab ich gebrannte Kürbiskerne entdeckt, megalecker!

4. Das wäre mein Traumjob auf dem Oktoberfest:

 

Ich glaube ich bin dort als Gast schon ganz gut aufgehoben. Es ist nämlich echt der Wahnsinn, was die da alle leisten! Wenn ich wählen dürfte, wäre ich gerne der Bürgermeister. Und zwar dann genau zu dem Zeitpunkt, wo angezapft wird.

5. Mein schönstes oder lustigstes Wiesn-Erlebnis: 

Das behalte ich dann doch lieber für mich:)

6. Mein Wiesn-Hit:

Ich hoffe ja auf „Blurred Lines“ von Robin Thicke, feat. T.I. und Pharell Williams. Vielleicht passiert ja dann mit den Mädels im Zelt das gleiche wie im Video:)