Polizei  Blaulicht Rettungswagen, © Symbolfoto

Inlineskaterin bei Unfall mit LKW in München tödlich verunglückt

Am Mittwochabend gegen 20:15 kam es an einer Kreuzung in der Dachauer Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei übersah ein LKW Fahrer offenbar eine Inlineskaterin. Die 27-jährige Münchnerin verstarb noch an der Unfallstelle.

 

 

Es sind schlechte Nachrichten die uns am Donnerstagmorgen von der Münchner Polizei erreichen. Am späten Mittwochabend kam es an einer Kreuzung in der Dachauer Straße zu einem schweren Verkehrsunfall, der den Tod einer 27-jährigen Münchnerin zur Folge hatte.

 

Ein 42-jähriger LKW-Fahrer fuhr auf dem Georg-Brauchle-Ring in westlicher Richtung. An der Kreuzung zur Dachauer Straße wollte der Mann mit seinem LKW nach rechts abbiegen und musste verkehrsbedingt stehen bleiben. Beim Anfahren übersah der Mann anscheinend eine *verbotenerweise von hinten herankommende Inlineskaterin.

 

die Kreuzung an der Dachauer Straße, an der sich der Unfall ereignete , © an dieser Kreuzung ereignete sich der Unfall

 

Die Inlineskaterin wurde von dem LKW erst einige Meter hergeschoben, bevor sie dann mit dem Kopf auf die Straße stürzte. Dadurch erlitt die Frau so schwere Kopfverletzungen, dass sie noch am Unfallort verstarb.
Die Staatsanwaltschaft ordenete ein unfallanalytisches Gutachten an. Durch die Unfallaufnahme musste ein Fahrstreifen für ca. drei Stunden gesperrt werden.

 

die Kreuzung an der Dachauer Straße, an der sich der Unfall ereignete, © an dieser Kreuzung ereignete sich der Unfall

 

WICHTIG: Die Polizei sucht dringend nach einem Auto und einem Kleintransporter, die sich zum Unfallzeitpunkt hinter dem LKW befanden.

 

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

*Inlineskates gelten als „besondere Fortbewegungsmittel“ und müssen daher, genau wie Fußgänger, auf dem Fußgängerweg bleiben.

 

lus