Innenminister Herrmann will mehr Radfahrer auf den Straßen

Der Radverkehrsanteil auf Bayerns Straßen soll in den nächsten Jahren deutlich steigen. Das ist zumindest das Ziel von Innenminister Joachim Herrmann. Am Donnerstag teilte der Minister in Starnberg mit, dass die Staatsregierung die Bedingungen für Radler weiter verbessern will. Vor allem die Sicherheit liege ihm am Herzen. So solle die Aufklärung beim Wahrnehmen von Radfahrern und dem freiwilligen Tragen eines Fahrradhelms verstärkt werden. «Gleichzeitig wollen wir dafür sorgen, dass die Radwege noch sicherer werden», ergänzte der Minister. Zudem soll das Radwegenetz ausgebaut werden.

Insgesamt 8 000 Kilometer beträgt die Länge der Radwege und der sonstigen von Radfahrern benutzten Wege entlang des Bundes- und Staatsstraßen in Bayern. Rund 20 Millionen Euro stehen in diesem Jahr für den Ausbau zur Verfügung.

rr/dpa