Innenstadt: Drei Einbrüche am Ostermontag

Gleich dreimal wurde am Ostermontag (21.04.2014) in der Münchner Innenstadt eingebrochen. Die Ermittlungen laufen schleppend; die Polizeib ist auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

 

Der erste Einbruch

 

Am Ostermontag, 21.04.2014, meldete ein Stammgast eines Cafes am Josephsplatz gegen die Mittagszeit, dass in dem Cafe eingebrochen worden sei. Die Betreiber seien derzeit im Urlaub, jedoch könne man durch das Schaufenster sehen, dass Kassenrollen am Boden liegen würden. Die verständigten Polizeibeamten stellten fest, dass in das Cafe zwischen dem 17. April und dem 20. April eingebrochen worden war. Die Registrierkasse war aufgebrochen, ob oder wie viel entwendet worden war, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

 

Der zweite Einbruch

 

Etwas später, gegen 13.45 Uhr, meldete eine Angestellte eines Friseursalons der Polizei, dass in das Geschäft in der Görresstraße vermutlich über eine gekippte Oberlichte eingebrochen worden sei. Auch hier wurde die Kasse aufgebrochen und ein geringer Bargeldbetrag entwendet. Auch in diesem Fall befinden sich die Inhaber des Friseursalons im Osterurlaub.

 

Der dritte Einbruch

 
Kurz nach 14.00 Uhr rief die Inhaberin eines Cafes an der Elsässer Straße beim Notruf an und meldete, dass in ihr Cafe eingebrochen worden sei und der Geldbeutel fehlen würde. Auch hier wurde festgestellt, dass die Oberlichte offensichtlich aufgedrückt worden war und der oder die Einbrecher so in das Cafe gelangen konnten.

 

 

Zeugenaufruf:

 
Wer hat im angegebenen Zeitraum am Josephsplatz, in der Görrestrasse und in der Elsässer Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesen Einbrüchen stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

jn / Polizei