Bundespolizei, © Bundespolizei

International gesuchter Mordverdächtiger am Flughafen München gefasst

Ein 22-jähriger Mordverdächtiger aus den USA wurde am Flughafen München festgenommen. Er soll in Los Angeles einen Mann erschossen haben.

 

Der junge Mann wurde bereits international gesucht und von den amerikanischen Behörden telefonisch angekündigt. Aus Mexiko kam der 22-Jährige am Sonntagmorgen des 28. Oktober am Münchner Flughafen an und wurde von der Bundespolizei festgenommen.

 

Der gebürtige Iraner wird von Ermittlungsbehörden des Bundesstaates Kalifornien verdächtigt am 23. Oktober einen Mann auf offener Straße in Los Angeles erschossen zu haben. Anschließende Zeugenbefragungen lieferten wohl eindeutige Hinweise auf den nun Inhaftierten. Wenige Tage später wurde der Verdächtige im Zuge einer Fahndung in Mexiko ausfindig gemacht, doch bevor er festgenommen werden konnte, war er bereits im Flugzeug nach München.

 

Dank der Vorwarnung der amerikanischen Bundespolizei konnte der Mann bei seiner Ankunft festgenommen werden. Eigentlich hatte er geplant mit seinem Anschlussflug in sein Geburtsland zurückzukehren. Bei einer Durchsuchung fanden die Polizisten im Schuh des 22-Jährigen außerdem 3.100 US-Dollar und Marihuana.

 

Am Nachmittag wurde er dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt der niederbayerischen Bezirkshauptstadt gebracht. Dort muss er nun auf das Auslieferungsverfahren warten.