Irres Video über den Dächern Münchens: Engländer klettert auf Kran

Ein irres Video von einem Engländer kursiert derzeit im Internet. Der 24-jährige James Kingston klettert in der Münchner Weinstraße auf einen Kran und filmt sich dabei. Für alle mit Höhenangst ist das Video ein blanker Horror.

 

Es sind schwindelerregende Bilder, so manch einer, der es mit der Höhe eher weniger gern zu tun hat, kann sich die Aufnahmen von James Kingston kaum ansehen. Der Freeclimber aus Southampton habe sich auf dem Kran den Sonnenaufgang anschauen wollen…

 

 

Laut seiner Facebook-Seite sucht der Engländer laufend nach neuen Abenteuern, die den Bildern nach zu urteilen wohl auch gefährlich sein müssen.

 

 

 

 

Rechtlich bedenklich

Rechtlich gesehen sind die Aktionen von James Kingston bedenklich, denn einfach fremde Grundstücke betreten und auf Kränen herumklettern ist natürlich verboten. Für Polizei und Feuerwehr ist es ja schließlich nicht ersichtlich, ob es sich bei dem Kletterer um einen Suizidgefährdeten handelt, bzw. ob dieser ein Profi ist oder nicht.

 

Wenn so eine Aktion bemerkt wird und die Einsatzkräfte ausrücken, dann kann das teure Kosten für den Climber verursachen. Zusätzlich droht ihm eine anzeige wegen Hausfriedensbruch. Ganz davon abgesehen, welchen Gefahren sich der Mann selbst aussetzt.