Job-Boom: 132.000 neue Stellen in Bayern

Bayerische Unternehmen bleiben auch dank der guten Konjunktur weiter eine Jobmaschine. 2017 wurden über 132.000 neue Stelle geschaffen.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes vom Donnerstag haben sie im Vorjahr 132 800 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen; dies seien 1,8 Prozent mehr als im Jahr 2016. Die Zahl der Erwerbstätigen im Freistaat stieg damit im Jahr 2017 auf 7,54 Millionen.

Damit habe sich der Beschäftigungsanstieg weiter beschleunigt und liege erneut über dem Bundesdurchschnitt von 1,5 Prozent, berichtete die Landesbehörde. Noch stärker gestiegen sei die Beschäftigung lediglich in Berlin (plus 2,9 Prozent). Hessen liegt mit einem Beschäftigungswachstum von 1,8 Prozent gleichauf mit Bayern.

 

Bayern erlebt ähnlich wie einige andere Bundesländer bereits seit 2010 einen spürbare Zunahme der Erwerbstätigenzahlen. Die Zahl der Beschäftigten stieg nach Angaben der Landestatistiker seitdem um 760 000 oder 11,2 Prozent. Noch um die Jahrtausendwende hatte es in Bayern laut amtlicher Statistik mit 6,45 Million gut eine Million Jobs weniger gegeben als im Vorjahr.

 

dpa