Kleinkinder, spielen, Kita, Kindergeld, Gericht, © Symbolfoto

Job und Familie – ausgezeichnet!

Nach dem Deutschen Bildungspreis im Frühjahr 2013 ist die Stadt München nun auch mit dem Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit in der Kategorie „Familienorientierung“ ausgezeichnet worden.

 

Die gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei der Stadt überzeugte die Fachjury. Besonders beeindruckt waren die acht Juroren davon, dass die geschaffenen Rahmenbedingungen umfassend für alle Angehörigen der Beschäftigten – von den Kindern bis zu den gegebenenfalls pflegebedürftigen Eltern und Großeltern – gelten.

 

„Dies ist eine wichtige Voraussetzung für die Gesundheit der 32.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die ihrer Familienmitglieder“, erklärte Dr. Frank Lehmann von der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung bei der siebten Verleihung des Deutschen Unternehmenspreises Gesundheit des BKK Dachverbandes in Berlin.

 

 
Mitarbeitergesundheit ist ein ernstzunehmender Wettbewerbsfaktor. „Deshalb verstärken interessensgerechte Arbeitszeitmodelle Motivation und Identifikation mit dem Unternehmen, helfen Belastungen zu vermeiden und beugen einem drohenden Fachkräftemangel vor“, betont Dr. Thomas Böhle, Personal- und Organisationsreferent der Landeshauptstadt München.

„Wie ernst wir dieses Thema seit Jahren nehmen, zeigen die neuesten Zahlen: Bei der Stadt München arbeiten fast 30 Prozent der Beschäftigen in Teilzeit, über 18 Prozent der Führungspositionen werden in
Teilzeit ausgeübt.“

 

 
Neben der Landeshauptstadt München wurden bei 49 Bewerbern neun weitere Unternehmen mit dem Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit in den insgesamt zehn Kategorien ausgezeichnet.

 

 

 

 

jn / Rathaus Umschau