Rettungswagen im Einsatz, © Rettungswagen im Einsatz - Symbolbild

Jogger in München von Auto angefahren und schwer verletzt

Ein Jogger ist bei einem Unfall in München schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Mann am Montagabend eine Straße in der Maxvorstadt überqueren. Dabei prallte er gegen ein fahrendes Auto. Der Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht und sofort operiert. Lebensgefahr bestand nicht.

Polizeibericht:

Am Montag, 20.04.2015, 20.40 Uhr, befuhr ein 34-Jähriger mit seinem Volvo die Brienner Straße in westlicher Richtung. Zur gleichen Zeit lief ein Jogger auf einem Weg linksseitig parallel zur Katharina-von-Bora-Straße in nördlicher Richtung.

 

Ca. 10 Meter westlich der Fußgängerfurt wollte der Jogger die Brienner Straße überqueren. Dabei achtete er nicht auf den Fahrverkehr und lief in die linke Fahrzeugseite des Volvo. Anschließend wurde er von diesem Fahrzeug zurückgeschleudert und kam auf dem stadteinwärts führenden Fahrstreifen zum Liegen.

 

Bei dem Verkehrsunfall wurde der Jogger schwer verletzt (Unterschenkelfraktur, Schädelfraktur, Rippenserienbruch und Lungenquetschung) und zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gefahren. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

 

Der Jogger wurde im Krankenhaus sofort operiert, daher stehen derzeit keine Personalien fest. Während der Unfallaufnahme musste die Brienner Straße zwischen Königsplatz und Katharina-von-Bora-Straße in beiden Fahrtrichtungen von 20.40 Uhr bis 22.00 Uhr gesperrt werden. Dabei kam es zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

dpa/Polizei