Mehrere Rettungswagen der MKT bei Nacht, © MKT

Jubiläum: Münchner Krankentransport feiert 30-jähriges Bestehen

Das Münchner Krankentransport- und Rettungsdienst Unternehmen MKT wird stolze 30 Jahre alt. Mehr als 3 Millionen Patienten haben in diesen 30 Jahren ihrem „Münchner Rettungsdienst“ vertraut.

 

 

Am 23.Oktober, um ziemlich genau 17 Uhr haben die beiden Jungunternehmer Robert Schmitt und Werner Obermeier mit ihrem ersten Krankenwagen eine Patientin aus München Forstenried in die Internistische Klinik Dr. Müller im Isartal gefahren.

 

Die Geburtsstunde einer echten Erfolgsgeschichte: Nicht alle im Freistaat und in der Landeshauptstadt waren der Meinung, dass man zu den etablierten Hilfsorganisationen und der Feuerwehr auch noch private Unternehmer für die Erstversorgung und den Krankentransport brauchen würde.

 

Ein MKT Rettungswagen auf dem Münchner Oktoberfest , © MKT

 

So kam es, dass die ersten Jahre des aufstrebenden Unternehmens von ständigen Gerichtsurteilen begleitet waren und die Münchner Presse diese Verfahren immer aufmerksam verfolgte.

 

Heute ist das blaue Kreuz auf den MKT-Fahrzeugen längst zum gewohnten Bild in der Stadt, der Region und im Freistaat Bayern geworden. Viele Bürger konnten in 30 Jahren gerettet, geboren, versorgt und transportiert werden.

 

Mehr als 3 Millionen Patienten haben in diesen 30 Jahren ihrem „Münchner Rettungsdienst“ vertraut und sehen MKT heute als Partner in allen medizinischen Versorgungsfragen an.

 

Ein Rettungswagen der MKT bei einem Flugzeug, © MKT

 

Unzählige Mitarbeiter haben bei MKT ihre Berufsausbildung begonnen, haben zum Erfolg beigetragen oder sind bei MKT in den verdienten Ruhestand verabschiedet worden.

 

In diesen Tagen hat MKT auch bei der Bewältigung der akuten Flüchtlingskrise sehr viel beigetragen. Auch das gehört zu den Kernaufgaben eines Münchner Rettungsdienstes der damals wie heute getreu dem Motto: “Geht nicht, gibt’s nicht“ , auf den Straßen Münchens unterwegs ist.