Faustschlag , © Symbolfoto

Jugendgruppe prügelt auf Security-Angestellten ein – Zeugenaufruf

In München ist ein Security-Mitarbeiter von mehreren Jugendlichen verprügelt worden. Selbst als der Mann am Boden lag, trat die Gruppe noch auf ihn ein. Die Polizei hofft nun auf Hinweise zu dem Vorfall, der am Samstag im Bereich der Reim-Arcaden stattfand.

 

Der Mitarbeiter wurde am Samstag bei den Riem-Arcaden (gegen 01:30 Uhr) auf eine zehnköpfige Jugendgruppe aufmerksam, die sich laut verhielt. Dabei konnte er beobachten, dass einer aus der Gruppe versuchte einen dortigen Baum umzuwerfen. Der 31-Jährige forderte ihn deshalb auf, die zu unterlassen.

 

Als Reaktion auf die Ermahnung erhielt der er unvermittelt einen Faustschlag von einem Jugendlichen ins Gesicht, ging zu Boden und erhielt eine Vielzahl von Fußtritten und Schlägen von weiteren Personen aus der Gruppe. Der Security-Angestellte erlitt dadurch diverse Schürfwunden im Gesicht und am Ellbogen sowie Prellungen im Bereich des Oberkörpers. Bei dem Vorfall wurden außerdem seine Brille und sein Handy beschädigt.

 

Täterbeschreibung:

Der Haupttäter war vermutlich Jugendlicher, ca. 186 cm groß, feste Statur, schwarzer Vollbart, schwarze, kurze, sehr lichte Haare, deutschsprachig mit Akzent.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.