Jugendliche attackieren Triebfahrzeugführer durch Fenster

Jugendliche haben in Eichenau in der Nacht zum Samstag einen Triebfahrzeugführer attackiert. Die Polizei sucht Zeugen.

 

München – Jugendliche attackieren Triebfahrzeugführer durch sein Führerstandfenster Bundespolizei sucht Zeugen Fürstenfeldbruck, Eichenau – Freitagfrüh (15. August), gegen 00:35 Uhr, haben drei unbekannte männliche Jugendliche den Triebfahrzeugführer einer S-Bahn zu schlagen versucht, der gerade in den Haltepunkt Eichenau eingefahren war.

 

Die Bundespolizei ermittelt und sucht Zeugen. Bei der Einfahrt in den Haltepunkt Eichenau sah der 24- jährige Triebfahrzeugführer aus dem Landkreis Erding, dass eine Person sehr nah an der Bahnsteigkante stand. Daraufhin fuhr er mit Schrittgeschwindigkeit in den Haltepunkt ein. Als der 24-jährige Bahnmitarbeiter an dem Mann vorbeifuhr, pöbelte dieser bereits gegen den S-Bahn-Führer. Ersten Ermittlungen zufolge spitzte sich die Situation zu, als die S-Bahn stand und der unbekannte Mann mit zwei Begleitern schnell und aggressiv auf den Führerstand zukam.

 

Brandwunde durch Zigarettenstummel

 
Die drei sollen den S-Bahn-Führer daraufhin beleidigt haben und forderten ihn zum Herauskommen auf. Dabei sollen sie gegen die Tür des Führerstands getreten haben, anschließend versuchten sie diese zu öffnen. Der  Triebfahrzeugführer wich vom Fenster zurück, da die unbekannten Täter versuchten durch das geöffnete Fenster zu schlagen.

 

Daraufhin fuhr der 24-Jährige seine S-Bahn aus dem Haltepunkt aus und soll dabei von einer Zigarettenkippe getroffen worden sein, die einer der unbekannten Täter durch das Fenster schnippte. Der  Triebfahrzeugführer erlitt dabei eine kleine  Brandwunde am Nacken.

 

Zeugenaufruf
Tatort: Haltepunkt Eichenau
Tatzeit: Freitag, 15. August, 00:35 Uhr
Beschreibung der drei unbekannten Täter:
– alle männlich, ca. 17-21 Jahre alt
– 1. Person, ca. 175-180 cm groß, schlank bis sportlich, blonde Haare, Dreitagebart
– 2. und 3. Person, beide ca. 170 cm groß, Kleidung im Skater-Stil
Wer kann sachdienliche Hinweise zum Vorfall am Haltepunkt Eichenau geben und befand sich zum Tatzeitpunkt am Haltepunkt oder in der S-Bahn S4, stadteinwärts, Richtung Ostbahnhof.
Hinweise bitte an die Bundespolizeiinspektion München
unter 089 515550-0.