Polizei  Blaulicht Rettungswagen, © Symbolfoto

Jugendliche grundlos angegriffen – Polizei sucht nach Zeugen

Freimann: Im Dezember sind zwei unbekannte Jugendliche, welche sich zuvor in einem Gebüsch versteckt hatten, auf zwei Jugendliche losgegangen. Sie griffen ihre Opfer mit einem Holzbrett mit Nägeln an, wodurch einer der Jugendlichen verletzt wurde.

 


Der Vorfall ereignete sich bereits am Donnerstag, den 31.12.2015, gegen 17.35 Uhr. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. An besagtem Donnerstag waren ein 17-jähriger Auszubildender und ein 15-jähriger Schüler zu Fuß in der Situlistraße bei der Autobahnunterführung unterwegs. Zwei bislang unbekannte Jugendliche, welche sich dort im Gebüsch versteckt hatten, griffen die beiden ohne Grund an.

 

Der Azubi wurde mit einem Holzbrett mit Nägeln geschlagen, wodurch er an der linken Hand eine Risswunde erlitt. Einer der beiden Angreifer versuchte den 17-Jährigen, welcher sich jedoch wehrte, ebenfalls zu schlagen. Er konnte den Angreifer durch einen Faustschlag ins Gesicht von weiteren Angriffen abhalten.

 

Konkrete Hinweise zu den beiden Tätern und deren Motivation für den Angriff sind derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei bittet daher nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Täterbeschreibung:
Täter 1: Unbekannte männliche Person, etwa 17-18 Jahre alt, südländischer Typ, ca. 175 cm groß, bekleidet mit einer schwarzen Hose, schwarze Mütze ins Gesicht gezogen, trug einen Schal über den Mund-/ Kinnbereich, ist Bartträger.

 

Täter 2: Unbekannte männliche Person, etwa 16 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schlanke Figur, bekleidet mit einer schwarzen Adidas-Jogginghose und schwarzen Sportschuhen, schwarze Mütze, Schal ins Gesicht gezogen.

 

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.