Ein Polizeiauto im Anschnitt, © Symbolbild

Jugendliche nach versuchter Körperverletzung festgenommen

München – Drei Jugendliche wurden von der Polizei festgenommen, da sie versuchten, einen 21-Jährigen auf dem Heimweg anzugreifen.

 

Ein 21-Jähriger war am Samstag (02.07.2016) gegen 19:55 Uhr gerade auf dem Heimweg von der U-Bahnstation Kreillerstraße in Richtung Ursberger Straße, als er an einer Gruppe von drei Jugendlichen vorbeiging, die dort standen und sich lautstark unterhielten.  Dort wurde er plötzlich von einem 17-Jährigen angepöbelt und geschubst. Der 21-Jährige schubste zurück und ging im Anschluss daran weiter.

 

Ein anderer 17 Jahre alter Jugendlicher der Gruppe lief ihm jedoch hinterher und versuchte ihn anzugreifen. Dem 21-Jährigen gelang es, dies mit seinem Regenschirm abzuwehren. Daraufhin beleidigte der 17-Jährige in und spuckte ihm ins Gesicht. Der 21-Jährige floh deshalb in Richtung Studentenwohnheim. Dabei fiel ihm sein Handy aus der Tasche, welches ein 18 Jahre alter Jugendlicher aus der Gruppe vom Boden aufhob und an sich nahm.

 

Jetzt wandte sich der 21-Jährige an andere Studenten und bat diese, die Polizei zu rufen. Daraufhin ließen die Jugendlichen ihn in Ruhe und ergriffen die Flucht. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten bei der Fahndung die drei Jugendlichen in der Nähe des Tatorts antreffen. Sie wurden vorläufig festgenommen.

 

Polizei/jl