Ein Polizeiauto, © Symbolbild

Junge Männer stecken beinahe Obdachlosen in Brand

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es am Hauptbahnhof zu einem Vorfall, bei dem ein Mann beinahe schwere Brandverletzungen davontrug. Passanten retteten ihn, nachdem bisher unbekannte Täter eine Plastiktüte neben dem schlafenden Obdachlosen in Brand steckten.

 

Ein 51-jähriger Obdachloser schlief sitzend auf einer Bank am Münchner Hauptbahnhof, neben ihm eine Plastiktüte mit seinen Habseligkeiten. Gegen ein Uhr Nachts machten sich zwei bislang unbekannte junge Männer einen Spaß daraus, den Schlafenden zu fotografieren. Dieser bekam davon nichts mit.

 

Einer der Täter warf zunächst eine brennende Zigarette in dessen Plastiktüte. Nachdem nichts passierte, steckte er kurzerhand die Tüte mit einem Feuerzeug in Brand. Die Flammen schlugen laut Polizeiangaben so hoch, dass sie leicht die Kleidung des Obdachlosen entzünden hätte können. Die zwei Täter beobachteten die Brandentwicklung aus unmittelbarer Nähe. Als Passanten einschritten, rannten sie in eine S-Bahn Richtung Petershausen.

 

Ein junger Mann rief den Notruf und eilte dem Obdachlosen zur Hilfe. Er versuchte die mittlerweile lichterloh brennende Tüte mit den Füßen auszutreten. Als dies nicht gelang, stieß er sie mit dem Fuß in Richtung des Bahnsteigs, wo sie dann ausbrannte.

 

Der Obdachlose, der über zwei Promille Alkohol im Blut hatte, kam dank der Passanten mit dem Schrecken davon und musste nicht weiter behandelt werden.

 

Die Münchner Polizei sucht nun nach Zeugen und den zwei unbekannten Tätern:

 

Die beiden Männer können wie Folgt beschrieben werden:

 

Mann 1. / Haupttäter:

  • Scheinbares Alter ca.18 – 20 Jahre
  • 170-180 cm groß
  • arabisch-nordafrikanisches Aussehen
  • schlanke Figur
  • extrem kurz rasierte Haare
  • trug eine schwarze Cap
  • schwarze Steppjacke
  • weiß/grauer Kapuzenpulli
  • blaue Jeans und schwarze Sportschuhe, Raucher

 

Mann 2. / Mittäter:

  • Scheinbares Alter ca. 18 – 20 Jahre
  • 170-180 cm groß
  • arabisch-nordafrikanisches Aussehen
  • schlanke Figur
  • nackenlange dunkle gewellte Haare
  • Kinn-/Backenbart
  • bekleidet mit blauer Steppjacke und Kapuze
  • dunkle Hose
  • dunkle Sportschuhe mit weißer Sohle, ebenfalls Raucher

 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.