© Die Dreharbeiten zum Video - Foto Stefan Pfeil

Junge Münsinger begeistern mit selbstgedrehtem Musikvideo zu „Sugar“ von Robin Schulz

Über 85.000 Klicks auf YouTube und Komplimente von Robin Schulz höchstpersönlich – das bei einem Kindergeburtstag entstandene Musikvideo aus Münsing in Oberbayern, ist ein voller Erfolg.

 

Was macht ein US-amerikanisches Polizeiauto mitten in Münsing? Die Erklärung hierfür lautet wie folgt: Auf ihrem Schulweg hatte die junge Mia das Lied „Sugar“ von Robin Schulz immer mit ihren Freunden gesungen. Das brachte ihren Vater, Stefan Pfeil, der Werbe-Kameramann ist, auf eine Idee. Zum 11. Geburtstag seiner Tochter wollte er mit ihr und ihren Freunden ein Musikvideo zu eben diesem Lied drehen.

 

 

Im Originalvideo von Robin Schulz ist ein Polizist zu sehen, der zu dem Lied „Sugar“ komplett ausflippt und in einem US-amerikanischen Polizeiauto auf einem Highway fährt. Hier kapern die Geburtstagsgäste von Mia ein identisches Auto und düsen in diesem durch die Straßen von Münsing. Das Video wird zum YouTube-Hit, mehrere Medien, darunter auch die Süddeutsche Zeitung berichten über das Werk.

 

 

Sie singen dabei aus voller Kehle das Lied „Sugar“. Natürlich fahren die „Kids of Ammerland“ dabei nicht selbst. Das Auto ist auf einem Anhänger befestigt und wird so durch die kleine Ortschaft Münsing gezogen. Durch berufliche Kontakte kam Mias Vater an diesen Kameraanhänger und auch an das US-Polizeiauto. Es reizte ihn, das US-amerikanische Auto und die kleine bayerische Gemeinde in Verbindung zu bringen.

 

Anfangs waren die jungen Geburtstagsgäste noch etwas gehemmt, doch als das Lied beim Dreh aufgedreht wurde, spornten sich die Kinder gegenseitig an. Manche mussten auf mehrere Kissen gesetzt werden, um im Video auf dem Autositz nicht unterzugehen.

 

Dass das Video zu solch einem Erfolg werden würde, ahnte dabei niemand. Selbst Robin Schulz, der DJ des Liedes, ist begeistert davon und teilte das Video auf seiner Facebook-Seite. Dieses Lob war ein ganz besonderes Highlight für die Kinder.