Junge übersieht Audi: Hirnblutungen und Schädelbruch nach schrecklichem Unfall

In Berg am Laim hat sich am Dienstag ein schreckliches Unglück abgespielt. Ein kleiner Junge ist von einem Audi erfasst worden. Er hatte das Auto übersehen, als er mit seinem Tretroller die Straße überqueren wollte. Laut Polizei sei sein Zustand kritisch.

 

Ein kleiner Junge ist am Dienstag von einem Audi angefahren und schwerst verletzt worden. Er wollte mit seinem Tretroller die Straße überqueren und übersah dabei einen Audi. Dieser erfasste den Buben, schleuderte ihn nach vorne und überrollte ihn. Das schwerverletzte Kind musste mit einer Hirnblutung und einem Schädelbruch in eine Münchner Klinik gebracht werden.

 

Die Polizei konnte am Mittwoch Morgen keine neuen Auskünfte zum Zustand des Kindes geben. Am Dienstag sei er sehr kritisch gewesen. Aus Datenschutzgründen wollten die Beamten derzeit nicht das genaue Alter des Kindes mitteilen. Der Junge sei aber jünger als 10-Jahre.

 

Hier der Bericht der Polizei im Original:

 

 

Dienstag, 17.03.2015, gegen 17.40 Uhr, wollte ein Junge mit seinem Tretroller die Praschlerstraße auf Höhe der Hausnummer 41 überqueren. Dabei übersah er einen Audi, von dem er erfasst, nach vorne geschleudert und überrollt wurde. Das Kind wurde bei dem Unfall schwerst verletzt (Schädelfraktur, Hirnblutung). Es musste mit einem Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden. Die Eltern des Verletzten wurden durch das KIT (Kriseninterventionsteam) betreut.

 

 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.