Blick vom Fahrrad auf den eigenen Lenker, © Symbolbild

Junger Münchner spannt Gartenschlauch über Straße – Fahrradfahrer stürzt

Dieser Jungenstreich hätte auch richtig ins Auge gehen können. Drei Heranwachsende haben am Samstagabend einen Gartenschlauch über den Fuß- und Radweg beim Gilchinger Rathausplatz gespannt. Schuld war wohl übermäßiger Alkoholkonsum. Ein Fahrradfahrer wurde wahrscheinlich leicht verletzt.

 

Vermutlich aufgrund ihres erheblichen Alkoholkonsums kamen am vergangenen Samstagabend gegen 23.00 Uhr drei junge Erwachsene  auf die Idee, einen Gartenschlauch quer über den Fuß-und Radweg am Rathausplatz zu spannen.

 

Doch bevor ahnungslose Fußgänger und Radfahrer zu Schaden hätten kommen können, wurden unabhängig voneinander drei Anwohner auf das Trio aufmerksam und verständigten fast zeitgleich die Polizei. Die drei Zeugen teilten mit, dass drei lärmende Jugendliche zunächst einen Gartenschlauch aus einer Gartenanlage am Rathaus gerissen und dann quer über den dortigen Radweg am Rathausplatz gespannt hätten. Ein Radfahrer habe dieses Hindernis kurz darauf in der Dunkelheit wohl nicht gesehen und sei deswegen gestürzt. Der Radfahrer hätte sich nach seinem Sturz wieder erhoben und anschließend verschwunden.

 

Die drei genannten Personen konnten kurze Zeit später von einer Streife am Markt in Gilching angetroffen werden, alle Drei waren alkoholisiert. Dabei handelte es sich um einen 18-jährigen Münchner sowie eine 19-Jährige und einen 20-jährigen jungen Mann aus Gilching, der der Germeringer Polizei bereits bestens bekannt ist. Gegenüber den Streifenbeamten machten sie wie ihr 18-jähriger Freund aus München keinerlei Angaben zum Sachverhalt.

 

Da einer der Anrufer zuvor bereits ein Video von dem Verhalten der Jugendlichen gefertigt hatte, konnte der 18-jährige Münchner, der einen Promillewert von 1,54 Promille aufwies, bereits eindeutig als Täter des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr identifiziert werden. Denn auf dem Video ist gut zu erkennen, wie der Münchner den Schlauch quer über den Radweg an einer Straßenlaterne festgebunden hatte.

 

Zeugenaufruf:

Die Germeringer Polizei bittet nun den gestürzten bislang unbekannten Radfahrer sich unter der Telefonnummer 089-894157-110 zu melden.