Kampf ums Rathaus – Grünenkandidatin Katrin Habenschaden will Oberbürgermeisterin werden

Als erste haben die Grünen mit Katrin Habenschaden ihre Kandidatin für das Münchner Oberbürgermeisteramt bekannt gegeben. Neu gewählt wird in München am 15. März 2020. Auf dem Sonderparteitag der Münchner Grünen soll Katrin Habenschaden offiziell nominiert werden.

 

Katrin Habenschaden, 41 Jahre alt, grüne Stadträtin und Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, ist einzige grüne Bewerberin als OB-Kandidatin. Und damit Herausforderin von Oberbürgermeister Dieter Reiter, SPD.

 

 

Katrin Habenschaden gilt als pragmatisch. Seit 2014 ist sie ehrenamtlich Stadträtin in München und seit Mai 2018 Fraktionsvorsitzende der Grünen im Rathaus. Nach dem Hoch bei den Landtagswahlen 2018 wollen die Grünen nun auch in München weiter Wähler hinzugewinnen und bei der Kommunalwahl 2020 zum ersten Mal als stärkste politische Kraft den OB-Posten erringen.

Ohne Gegenkandidaten will sich Katrin Habenschaden auf dem Sonderparteitag am 23. März von ihrer Partei offiziell nominieren lassen. Bei dieser Versammlung wird zudem turnusgemäß der Münchner Parteivorstand komplett neu gewählt.

 

Des Weiteren stehen Gremien- und Delegiertenwahlen an.