Ampelmännchen Glockenbachviertel lesbisches Paar, © Diese Ampel zeigt ein lesbisches Paar. München will so für Toleranz werben.

Kardinal Marx begrüßt Klage gegen Ehe für alle

Seit dem 27.06.2017 gilt die Ehe für alle nun auch in Deutschland. Mit 226 Stimmen von 393 wurde die Ehe für alle nach jahrzehntelangem Ringen nun durchgesetzt. Kritiker, darunter auch Kardinal Marx, begrüßt diese Entscheidung nicht. Er würde eine Verfassungsklage der Bayerischen Staatsregierung gegen die Ehe für alle unterstützen.

 

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Münchner Kardinal Reinhard Marx würde eine Verfassungsklage der Bayerischen Staatsregierung gegen die Ehe für alle „sehr begrüßen“. Unabhängig vom Ausgang einer solchen Klage, „für den Rechtsfrieden in Deutschland wäre ein Urteil gut“, sagte Marx der „Augsburger Allgemeinen“. „Ich möchte schon wissen, was das Bundesverfassungsgericht über die Ehe für alle denkt“, fügte er hinzu.

 

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) lässt bislang offen, ob seine Landesregierung gegen die Ehe für alle vor dem Bundesverfassungsgericht klagen wird. Der Sachverhalt müsse juristisch sorgfältig geprüft werden und das werde dauern, hatte er gesagt.

 

dpa/ad