Karlsfeld: Mann geht mit Messer auf Ex-Freundin los

In Karlsfeld im Landkreis Dachau kam es gestern Abend zu einem Streit zwischen einem 53-Jährigen und seiner Ex. Er lauerte der 51-Jährigen im Treppenhaus ihrer Wohnung auf und griff sie mit einem Messer an. Die Polizei konnte den Täter kurze Zeit nach dem Übergriff schnappen.

 

War es Rache? Ein 53-Jähriger Wohnsitzloser lauerte gestern gegen 18:25 Uhr seinr Ex-Freundin im Treppenhaus auf. Als die 51-Jährige in ihre Wohnung wollte, wurde sie unvermittelt von dem Mann mit einem Messer attackiert. Er verletzte die Frau dabei am Hals, Oberarm und an den Händen.

 

Nach der Tat flüchtete der Mann. Die Polizei leitete eine sofortige Nachbarschaftsfahndung ein und konnte den 53-Jährigen ein paar Straßen weiter stoppen. Die Tatwaffe, das Messer, wurde sichergestellt. Warum er mit einem Messer auf seine Ex eingestochen hat ist bisher nicht bekannt. Die Frau wurde in einem Krankenhaus versorgt. Ihre Verletzungen waren nicht so schwer, sodass sie noch am selben Tag das Krankenhaus verlassen konnte. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck und die Staatsanwaltschaft München II haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Festgenommene wird heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.