Unwetter mit dunklen Wolken und Regenfällen, © Symbolfoto

Kaum Einsätze wegen Unwetter in Bayern

Der Hitzeperiode folgen in ganz Deutschland teils schwere Unwetter. Bayern ist bei den Gewittern in der Nacht auf Freitag größtenteils glimpflich davongekommen.

 

In allen Regierungsbezirken waren die Einsatz- und Rettungskräfte nur in wenigen Fällen gefordert, wie Polizeisprecher am Freitagmorgen mitteilten. Größere Schäden waren nicht bekannt. Vereinzelt stürzten Bäume um, Dachziegel flogen von Dächern und Baustellenabsicherungen wurden umgeweht. In der Oberpfalz räumte die Feuerwehr vorsichtshalber ein Zeltlager. Die 80 Kinder und Jugendlichen sowie ihre 20 Betreuer kamen zum Schutz in einem Sportheim in Parsberg (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) unter.

 

dpa