Viele Menschen feiern den Fasching am Marienplatz

Kehraus bei der städtischen Straßenreinigung

Sie haben alle Hände voll zu tun um die Spuren des Faschings zu beseitigen: Die Mitarbeiter der städtischen Straßenreinigung.

Die Rund 40 Mitarbeiter waren bis Mitternacht beschäftigt, um die Überreste der Faschingsparty zu beseitigen. Die Bilanz: Der Müll ist erheblich mehr geworden.

In der Fußgängerzone wurden vom Faschingssonntag bis einschließlich Faschingsdienstag insgesamt sieben
Tonnen Partymüll abtransportiert; vergangenes Jahr waren es nur 6 Tonnen. Vom Viktualienmarkt, wo das lustige Treiben der Marktfrauen stattfand, wurden am Faschingsdienstag insgesamt elf Tonnen entsorgt; 2013 waren es 8 Tonnen.

Der Unrat wurde zunächst an verschiedenen Stellen manuell zusammengetragen und danach mit mehreren LKW abtransportiert. Wie bereits zum Jahreswechsel kam auch zur Faschingsreinigung eine spezielle Großkehrmaschine unterstützend zum Einsatz, die auch Sperrgut beseitigen kann.

 

rr