Polizei  Blaulicht Rettungswagen, © Symbolfoto

Bett-Frust, statt Bett-Lust: 18-Jährige verprügelt Jungen, weil er es nicht bringt

Eigentlich wollten ein 17-Jähriger und eine 18-Jährige nach einem Bar-Besuch einen „romantischen Abend“ im Bett verbringen. Doch scheinbar war die „Nummer“ so schlecht, dass die junge Frau auf den 17-Jährigen losging. 

 

In der Nacht von Freitag (26.02.2016) auf Samstag lernten sich eine 18-jährige Frau und ein 17-jähriger Mann in einer Bar in München kennen. Nachdem beide bereits alkoholisiert waren, fassten sie den Entschluss, sich in die Wohnung des 17-Jährigen zu begeben, um sich dort sexuell näherzukommen.

Offenbar konnte der 17-Jährige seine 18-jährige Bekanntschaft nicht wunschgemäß sexuell befriedigen, heißt es im Bericht der Münchner Polizei. Sie war so enttäuscht, dass sie den 17-Jährigen mit Gegenständen bewarf, ihn massiv am Hals und neben der Brustwarze kratzte und an diversen anderen Körperstellen biss und ihn zu würgen begann.

 

50 Shades of Sex-Frust

 

Der 17-Jährige wehrte sich gegen die Angriffe, wodurch die 18-Jährige auch Verletzungen am ganzen Körper erlitt. Gegen die 18-Jährige wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt und gegen den 17-Jährigen wird ein Verfahren wegen einfacher Körperverletzung eingeleitet.