München verschneit im Winter

Kein Winterwetter in Bayern in Sicht – Weiße Weihnachten?

Zweistellige Höchstwerte und viel Sonnenschein: Nach den kalten Nächten der vergangenen Tage haben sich die Menschen vor allem am Samstag über mildes Wetter in Bayern freuen dürfen. Und es bleibt erst einmal eher mild. Gibt es wieder keinen Schnee zum Fest?

 

München – Knapp zwei Wochen vor Weihnachten lässt der Winter in Bayern auf sich warten. In den kommenden Tagen werde es im Freistaat relativ mild mit Höchsttemperaturen zwischen sechs und neun Grad sein, kündigte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes am Sonntag in München an. Nur in höheren Lagen sei mit etwas Schneezuwachs zu rechnen. «Viel wird es aber nicht.»

 

Ob es damit auch in diesem Jahr wieder keine weiße Weihnachten in weiten Teilen des Freistaats geben wird, ist nach Angaben der Expertin noch nicht absehbar. «Dafür ist es noch zu früh.»

 

Am Samstag hatten sich Ausflügler über regelrechtes Kaiserwetter in Bayern freuen dürfen. Viel Sonnenschein lockte zahlreiche Menschen vor allem in die Berge – zum Wandern, aber auch zum Skifahren. Abseits der präparierten Pisten ist nach Angaben des Lawinenwarndienstes Bayern allerdings selbst in den bayerischen Alpen nur wenig Schnee zu finden.

 

Unten im Tal war es mild: Etwa in Bamberg und Augsburg wurden am Samstag Temperaturen von zehn Grad erreicht, in Kempten waren es sogar zwölf Grad. In den kommenden Tagen soll es in Bayern nach Angaben der Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes wechselhafter mit einigen Niederschlägen werden.

(dpa/lby)