Keine Lust auf Streit im Urlaub: Frau setzt ihren Mann am Rastplatz aus

Immerhin festgebunden hat sie ihn nicht, aber nach einem heftigen Streit auf der Fahrt in den Sommerurlaub hat eine Frau aus Nordrhein-Westfalen ihren Mann auf einem Rastplatz in Nordbayern aus dem Wagen geworfen.

 

Die Familie war auf dem Weg Richtung Südfrankreich, als sich „ordentlich Zoff“ zwischen den beiden entwickelte. Das teilt die Polizei in Unterfranken mit. Schließlich setzte die Frau ihren Partner vor die (Auto-) Tür und fuhr mit den Kindern davon. Der 38-Jährige suchte dann in seiner Not die Polizei in Bad Kissingen auf.
Wer nun aber denkt, die Ehefrau habe ihr Handeln bereut, der hat weit gefehlt: Sie war nach der Auseinandersetzung zwar umgekehrt und fuhr wieder Richtung Heimat, wollte ihren Partner aber partout nicht abholen. Die Polizei besorgte dem Mann ein Zugticket – wie es inzwischen um den Familienfrieden bestellt ist, ist nicht bekannt.

 

mt / dpa

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de