kotzender Kürbis

Keinen Bock auf Halloween? 5 Alternativen zum Gruselfest

Halloween – viele Menschen sind allein schon genervt, wenn sie dieses Wort nur hören. Denn nicht jeder kann etwas mit dem gruseligen Fest inklusive Verkleiden, Süßigkeiten sammeln und Partys anfangen.

Für alle, die an diesem Tag den Abend nicht einfach alleine zu Hause auf dem Sofa verbringen möchten, haben wir hier ein paar Alternativen ausgesucht.

Ins Kino gehen
Kinosaal, © Symbolbild

Wie wäre es denn mal wieder mit Kino? Neben dem gerade erst angelaufenen Film „Halloween“, gibt es auch zahlreiche Filme abseits von Horrorszenarien zur Auswahl. Auch einige deutsche Produktionen sind aktuell im Programm wie zum Beispiel „25 km/h“ oder „Der Vorname“. Eine Auswahl besonderer Kinos in München findet ihr hier.

Lichtwoche München
© Guerilla Lighting

Wer die bayerische Landeshauptstadt mal in einem ganz anderen Licht sehen möchte, sollte die 4. Lichtwoche München besuchen. Start ist schon am 26. Oktober, aber auch am 31. Oktober gibt es einige Programmpunkte, die eine interessante Alternative zur Halloween-Party bieten. Weitere Infos gibt es hier.

Jazz Jam im Milla Club
E-Gitarre, © Symbolbild

Einmal im Monat gibt es eine Jam-Session des Jazz-Instituts der Hochschule für Musik und Theater München im Milla Club. Auch wenn man kein Jazz-Fan ist, so kann man den 31. Oktober wunderbar nutzen, um mal etwas Neues auszuprobieren. Beginn ist 19 Uhr und der Eintritt ist frei!

Freunde einladen
Freunde, die zusammen essen, © Symbolbild

Möchte man die Wohnung nicht verlassen, um keinen verkleideten Gestalten zu begegnen, sollte man seine Freunde zu sich nach Hause einladen. Der 31. Oktober ist ein perfekter Tag dafür, da in der Regel am nächsten Tag niemand arbeiten muss und man so auch länger sitzen bleiben und quatschen kann.

Substanz Comedy Lounge Vol. 3
Mikrofon, © Symbolbild

Ein super Kontrastprogramm gibt es am 31. Oktober im Substanz Club. Florian Simbeck präsentiert die Stand-Up Comedians David Stockenreiter, Simon Pearce und Bastian Block. Es dürfte also einiges zum Lachen geben.