Auto-Scheibe wird eingeschlagen und Kind befreit, © Symbolfoto

Kinder sperren Eltern aus – Feuerwehr muss Auto aufknacken

München: Am Harras sind gestern die Eltern zweier Kinder versehentlich von diesen aus ihrem Auto ausgesperrt worden. Die Feuerwehr konnte helfen und den PKW öffnen.

 

Da staunten die Eltern nicht schlecht, als sie von ihren Kindern aus ihrem Fahrzeug gesperrt wurden. Donnerstagnachmittag gegen 13.20 Uhr stiegen die beiden Eltern aus ihrem Pkw um am Harras einen kurzen Einkauf zu tätigen. Noch bevor sie die Kinder aus dem Auto holen konnten, verriegelte ein Kleinkind unabsichtlich das Fahrzeug.

 

Das kleine Mädchen saß im Kindersitz auf der Beifahrerseite und drückte mit dem Fuß die Türverriegelung nach vorne. Daraufhin verschloss die Zentralverriegelung das Fahrzeug. Auf dem Rücksitz befand sich zusätzlich auch noch ein Säugling in einem Maxi-Cosi. Leider befand sich der Schlüssel im Wageninneren. In ihrer Verzweiflung setzten die aufgelösten Eltern einen Notruf an die Integrierte Leitstelle ab.

 

Die Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeuges konnte mit etwas Geschick den PKW wieder öffnen, ohne das Auto dabei zu beschädigen. Glücklich konnten die Ausgesperrten nach kurzer aufregender Wartezeit ihre Schützlinge wieder in die Arme schließen.