Feuerwehr im Einsatz, © Großbrand in Lagerhalle

Kirchheim – Explosion in Reihenhaus

Kirchheim bei München: Am Freitagvormittag ist es in einem Reihenhaus zu einer Explosion gekommen. Laut ersten Informationen der Polizei ist dort Gas aus einer 11-kg-Propangasflasche ausgetreten, das sich schlagartig entzündete und explodierte. Mindestens zwei Menschen mussten verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

 

In einem Reihenmittelhaus in Kirchheim ist es um kurz etwa 11 Uhr am Freitagvormittag zu einer Explosion gekommen. Laut ersten Polizeiangaben hat ein 86-jähriger Mann am gestrigen Donnerstag eine neue Gasflasche in seine Küche gebracht und diese gegen die alte Flasche ausgetauscht. Die Gasflasche steht in einem Unterschrank unter der Küchenzeile. Heute wollte die 91-jährige Ehefrau kochen und dreht das Ventilrad an der Flasche auf. Da ihr Ehemann jedoch den Schlauch zum Herd nicht angeschlossen hatte, strömte unkontrolliert Gas aus und wurde vermutlich beim Versuch, den Herdbrenner anzuzünden zur Explosion gebracht.

 

Die ältere Dame musste von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr Ehemann befand sich während der Explosion außerhalb des Gebäudes, musste aber ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert werden, weil er durch Glassplitter der Fensterscheiben verletzt wurde, die bei der Explosion zu Bruch gingen.

 

Auch die Fensterscheiben benachbarter Häuser seien durch die Wucht der Explosion zerstört worden. Die Polizei sei mit sechs Streifenwagen vor Ort und kümmer sich vor allem um Absperrungen, so ein Sprecher. Auch ein Hubschrauber sei für die Luftbeobachtung im Einsatz.