Kleintransporter stößt Rollerfahrer um und schiebt ihn vor sich her

Als der Fahrer eines Kleintransporters in Untersendling einem Rollerfahrer die Vorfahrt nahm, kam es zu einem schweren Unfall. Der Transporter stieß den Roller um und schob ihn noch mehrere Meter vor sich her, sodass dessen Fahrer schwere Verletzungen erlitt.

 

Ein 34-jähriger Augsburger fuhr am Dienstag, den 27.06.2017, gegen 10.50 Uhr mit seinem Kleintransporter auf der Siegenburger Straße in nördliche Richtung entlang und wollte auf Höhe des Landaubogens nach links in diesen abbiegen. Zeitgleich befand sich ein 57-jähriger Münchner mit seinem Motorroller auf dem Landaubogen und damit auf der Vorfahrtsstraße. An der Kreuzung mit der Siegenburger Straße wollte der Mann geradeaus weiter fahren.

 

Der Fahrer des Kleintransporters übersah beim Abbiegen den bevorrechtigten 57-Jährigen, sodass er mit der Fahrzeugfront den Motorroller nach links umstieß. Nach dem Zusammenstoß stürzte der Münchner auf die Fahrbahn und wurde mit samt dem Roller noch einige Meter vor dem Kleintransporter hergeschoben.

 

Schwer verletzt wurde der 57-Jährige in ein Münchner Krankenhaus gebracht und wurde dort versorgt. Der Kleintransporter wurde bei dem Unfall stark beschädigt, war allerdings noch fahrbereit. Zur Eigentumssicherung wurde der Motorroller in die Verwahrstelle gebracht. Insgesamt beläuft sich die Schadenssumme auf etwa 3.000 Euro.

 

 

ak