© Giesing Elly-Heuss-Realschule

Knallgeräusch gemeldet: Großeinsatz und Absuche in Realschule in Giesing

In der Elly-Heuss-Realschule in Giesing gab es am Morgen einen Großeinsatz der Polizei. Über den Notruf seien Knallgeräusche gemeldet worden – vor Ort konnte die Polizei keine Gefahr feststellen. Der Einsatz ist nun beendet. 

 

Am Donnerstag hörte eine Mitarbeiterin der Schule in der Ungsteiner Straße Knallgeräusche und Schreie, die ihr bedrohlich vorkamen und alarmierte die Polizei. Zahlreiche Streifen der Münchner Polizei eilten daraufhin umgehend zum Einsatzort. Ca. 900 Schüler verließen die Schule und begaben sich an zuvor bestimmte Sammelpunkte.

 

Eine Klasse blieb in der Schule und schloss sich im Klassenzimmer ein. Einsatzkräfte der Polizei, auch unter Beteiligung von Spezialeinheiten, suchten die Schule ab. Bei der Absuche wurden jedoch keine Auffälligkeiten und Hinweise auf eine Gefährdung festgestellt. Auch eine Befragung verschiedener Personen, die sich in der Schule aufgehalten hatten, ergaben keine weiteren Erkenntnisse. Die Herkunft der Geräusche konnte abschließend nicht geklärt werden. Da keine Gefahr mehr bestand, konnten die Schüler gegen 11.20 Uhr in die Schule zurückkehren. Die Münchner Polizei nimmt solche Mitteilungen sehr ernst und war deshalb mit einem hohen Aufgebot von ca. 100 Polizeibeamten vor Ort.