Bundespolizeibeamter schließt Zellentür, © Symbolbild - Foto: Bundespolizei

Knast statt Kälte – Gesuchter stellt sich wegen Frosts der Polizei

Wohl um den eisigen Temperaturen zu entgehen, hat sich ein von der Münchner Staatsanwaltschaft mit Haftbefehl gesuchter Mann in Baden-Württemberg gestellt.

 

 

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der wohnungslose 27-Jährige am Montag zum Revier in Weil am Rhein gekommen und hatte angegeben, gesucht zu werden. „Offenbar war der 27-Jährige froh darüber, die frostigen Temperaturen im Freien mit einer warmen Zelle tauschen zu können“, hieß es in der Mitteilung. Er wurde in ein Gefängnis gebracht. Weswegen er gesucht wurde, teilten die Beamten nicht mit.

 

 

dpa/lby