Koalitionsverhandlungen: CSU will sich von SPD nicht unter Druck setzen lassen

Die Koalitionsverhandlungen stehen in der Schlussphase. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer betonte am Montag in München, dass die CSU sich dabei nicht unter Druck setzen lassen will.  „Wir wollen die große Koalition und wir sind bereit zu Kompromissen. Aber wir sind nicht bereit, unsere Markenkerne dafür zu opfern.“ So Seehofer. Generalsekretär Alexander Dobrindt betonte weiterhin, dass die Union die Wahl gewonnen habe und es keinen sozialdemokratischen Koalitionsvertrag geben werde.
rr/dpa