Königsnatter, © Branddirektion München

Königsnatter schläft im Gartenstuhl

Ein waches Auge bewiesen die Besitzer eines Neuaubinger Wohnhauses. Eine Königsnatter machte es sich auf einem Stuhl im Garten des Anwesens bequem. Glücklicherweise entdeckten die Bewohner die Schlange sofort, sodass nichts Schlimmes passierte.

 

Am Dienstagabend, gegen 20.35 Uhr, wurde die Integrierte Leitstelle der Feuerwehr über eine schlafende Schlange auf einem Gartenstuhl im Garten eines Wohnhauses in Neuaubing informiert. Die Besitzer des Gartenstuhls legten geistesgegenwärtig und mit äußerster Vorsicht eine Plastikschüssel über die Schlange und verhinderten somit deren Flucht. Die eintreffenden Einsatzkräfte nahmen die Schlange mit auf die Feuerwache Pasing und brachten sie anschließend in die Reptilienauffangstation. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um eine Königsnatter, die auch oft mit der hochgiftigen Korallenotter verwechselt wird.

 

Video: Stellen Sie sich vor, Sie sitzen gemütlich im Garten und plötzlich entdecken Sie einen Skorpion, der an der Hauswand hängt. So ähnlich erst Ende August in Sendling passiert. Für so einen Fall gibt es bei der Feuerwehr München einen Spezialisten. Stephan Zobel weiß, wie man mit Exoten dieser Art umgeht.

Hier können Sie mehr über die Auffangstation für Reptilien in München erfahren.

 

 

mhz/Branddirektion München