Körperverletzung mit rassistischem Hintergrund in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Am Dienstag Abend waren zwei 16-jährige Jugendliche an der S-Bahnstation „Höhenkrichen-Siegertsbrunn“ bei einem Footballspiel. Sie wurden von zwei Männern, die in diesem Moment gerade vorbei liefen, aufgrund ihrer Hautfarbe beleidigt. Anschließend eskalierte die Situation.

 

Als die 16-Jährigen an der S-Bahn standen, sind ein 40-Jähriger und 33-Jähriger mit einer Bierflasche an ihnen vorbei gegangen. Der 40-Jährige beleidigte die beiden Jugendlichen mit dunkler Hautfarbe mit den Worten: „Du dummer Neger“. Als die Jugendlichen den 40-Jährigen fragten, warum er sie beleidigt, meinte er nur, dass sie ins Gefängnis kommen würden, wenn sie ihn hauen würden. Die Jugendlichen gingen daraufhin zu ihrer Gruppe zurück.

 

Der 40-Jährige rief danach die Polizei und sagte dies laut zu der Gruppe der Jugendlichen. Er stellte seine Bierflasche ab, ging auf die Jugendlichen zu und packte den 16-Jährigen an seinem T-Shirt. Dieser konnte sich losreißen, jedoch schlug ihn der 40-Jährige mit der Faust ins Gesicht und traf ihn dabei leicht am Kinn. Der 16-Jährige schlug daraufhin dem Angreifer ins Gesicht. Der Freund des 40-Jährigen und die Gruppe Jugendlicher konnten die beiden trennen. Vor Eintreffen der Polizei entfernten sich alle beteiligten.

 

Die Polizei beschlagnahmte bei einer Wohnungsdurchsuchung bei dem 40-Jährigen einen Schlagring. Ein Alkoholtest ergab zudem 1,34 Promille. Den 40-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen unter anderem wegen Körperverletzung, Beleidigung und Verstoß gegen das Waffengesetz.