© Bild der Bundespolizei vom Tatort

Kollision mit S-Bahn: 79-Jähriger parkt Auto auf dem Bahnsteig

Ein 79 Jahre alter Münchner suchte sich einen denkbar ungünstigen Parkplatz für sein Auto. Das Heck ragte über den Bahnsteig und sorgte für einen Unfall mit einer S-Bahn.

 

Der Moosacher fuhr in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 00.30 Uhr auf den Bahnsteig der S-Bahn Station Neugilching. Kurz erreichte eine S-Bahn den Bahnhof. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem  PKW, der heckwärts über den Bahnsteig herausragte. Es kam, wie es kommen musste: Der Zug riss das Fahrzeug mit sich. Zu diesem Zeitpunkt saß der Fahrer noch am Steuer. Bei dem Unfall zwischen PKW und S-Bahn gab es keine Verletzten.

 

Warum der Mann aus Moosach am 16. November sein Auto genau dort parkte, ist bislang noch unklar.  Der 79-Jährige war von seiner Lebensgefährtin schon davor als vermisst gemeldet worden. Laut den Beamten, die ihn später wieder zu seiner Lebensgefährtin brachten,  machte er zugleich einen verwirrten Eindruck.

 

Das Fahrzeug musste nach dem Unfall von einem anwesenden Polizisten der Bundespolizei vom Bahnsteig gefahren werden. Den 79-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr sowie eine Überprüfung der Fahrtüchtigkeit.