Konzerte im Olympiastadion: Kommt jetzt die Millionen-Sanierung?

Damit im Olympiastadion in München weiterhin große Konzerte stattfinden können, müsste es eigentlich erneuert werden. Der Münchner Stadtrat soll knapp 76 Millionen Euro für eine Sanierung genehmigen. Eine Mehrheit gilt als sicher.

 

Das berichtet der Münchner Merkur. Demnach habe sich über Jahre hinweg ein enormer Investitionsbedarf angestaut. Von einer Summe in Höhe von knapp 76 Millionen Euro ist die Rede, je nachdem, ob weiterhin Konzerte stattfinden oder nur ein Freilicht Museum entstehen soll, schwankt diese stark.

Laut der Zeitung sagte Josef Schmid (Leiter des Wirtschaftsreferates), dass es höchste Zeit für die Sanierung sei. Das Olympiastadion dürfe nicht zum vermodernden Freiluft-Museeum werden. Sein Ziel sei es, den Ort für attraktive Veranstaltungen zu erhalten. Eine Zustimmung des Stadtrates gelte als sicher. Kommende Woche soll voraussichtlich darüber entschieden werden. Dann wäre auch ein Fortbestand der größten Bühne in München gewährleistet, für den sich auch Oberbürgermeister Dieter Reiter bereits ausgesprochen hatte.

 

Immer wieder Weltstars im Olympiastadion

 

Viele Münchner erinnern sich gerne an spektakuläre Konzerte im Münchner Olympiastadion. Ob Bruce Springsteen, Bon Jovi oder Robbie Williams, die Atmosphäre einer so großen Location bezaubert immer wieder tausende Menschen.

 

Neue Highlights 2015

2015 soll im Olympiagelände, inkl. Olympiastadion wieder ein Festival stattfinden. Zu „Rockavaria“ sollen Metallica, Kiss Muse und viele mehr kommen.

 

 

Hier einige Konzerte im Olympiastadion: