Kostenloses WLAN für Tram-Haltestellen in München

In München werden rund 60 Trambahn-Haltestellen mit dem kostenlosen BayernWLAN ausgestattet. Und die Landeshauptstadt ist dabei nur der Anfang.

 

Ab sofort kann an allen Haltestellen der Tramlinie 23 kostenlos via WLAN gesurft werden. Das verkündete Finanzminister Markus Söder (CSU) bei der Freischaltung eines neuen Hotspots. 900.000 Euro kostet den Freistaat das Pilotprojekt in der Ladeshauptstadt. An folgenden Haltestellen könnt ihr also schon jetzt mit dem BayernWLAN surfen:

  • Potsdamer Straße
  • Parzivalplatz
  • Am Münchner Tor
  • Anni-Albers-Straße
  • Domagkstraße
  • Schwabing Nord

 

Ausbau auf 60 Haltestellen

 

Sukzessive soll das BayernWLAN an insgesamt rund 60 Tram-Haltestellen in München eingerichtet werden. Folgende weitere Tram-Linien hat die MVG für das WLAN-Projekt vorgeschlagen: Linie 16/17 (Arabellastraße/St. Emmeram und Karlsplatz/Romanplatz/Amalienburgstraße), Linie 18/19 (Hauptbahnhof/Lautensackstraße/Pasinger Bahnhof) und die Linien 27/28 (Karlsplatz/Kurfürstenplatz/Petuelring).

 

Und so könnt ihr das BayernWLAN nutzen

 

Jeder Hotspot heißt „@BayernWLAN“. Es sind keine Passwörter und keine Anmeldedaten erforderlich, eine Registrierung ist nicht nötig, der Jugendschutz ist durch Filter garantiert.

 

 

Weitere WLAN-Hotspots in München

 

Das neue Angebot des Freistaats Bayern ergänzt das kostenfreie städtische Angebot M-WLAN an rund 25 öffentlichen Plätzen sowie das neue LTE-Handynetz in der U-Bahn. Außerdem gehen gerade zehn Busse mit WLAN an Bord in den Test-Betrieb.

 

Der ganze Freistaat soll folgen

 

Die Landeshauptstadt München ist nur der Anfang. Bis 2020 will der Freistaat ein gut ausgebautes WLAN-Netz mit rund 40.000 Hotspots geschaffen haben. Im Fokus stehen dabei Kommunen, touristische Highlights, Schulen und Behördenstandorte. Aktuell sind bereits mehr als 9.900 BayernWLAN Hotspots im Betrieb.