Kranker Münchner wird im Bett von Einbrecher überrascht

Es ist der Alptraum vieler allein lebender Menschen: Man ist zuhause, und steht plötzlich einem Einbrecher gegenüber. Für einen 24-jährigen Münchner wurde dieses Szenario nun Wirklichkeit. Am Mittwochabend gegen 18:00 Uhr lag der Mann krank in seinem Bett in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Laim. Plötzlich öffnete sich die Zimmertür. Als die Person jedoch merkte, dass sich der Bewohner im Bett befand, schloss er die Tür schnell wieder und suchte das Weite.

 

Der 24-Jährige stand auf, um nach dem Rechten zu sehen. Er stellte fest, dass die Balkontür seiner Mitbewohnerin offen stand und auf dem Fußboden Abdrücke von nassen Schuhen waren. Der Einbrecher hatte die Balkontür aufgehebelt und war nach dem unerwarteten Zusammentreffen sofort geflüchtet, ohne etwas zu stehlen.

 

mt / Polizei