Feringasee

Kripo sucht Zeugen zu „Vorfall“ am Karlsfelder See

Nachdem ein Pärchen am Karlsfelder See mit deutlich wahrnehmbaren sexuellen Handlungen auffiel, sucht die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck weitere Zeugen des Aktes.

 

München – Am Freitag, 17.07.2015 kurz vor 20:00 Uhr fielen eine Frau und ein Mann auf einer Grünfläche am Karlsfelder See unangenehm auf. Auf der zu diesem Zeitpunkt gut besuchten Liegewiese, kam es zu sexuellen Handlungen zwischen den beiden, die für die anwesenden Badegäste deutlich sicht- und wahrnehmbar waren.

 

 

Erst als einer der Anwesenden das Pärchen aufforderte damit aufzuhören, beendeten die beiden ihr Tun und verließen den See. Eine herbeigerufene Polizeistreife der Polizeiinspektion Dachau konnte die Personalien der beiden jedoch wenig später feststellen.

 

Bis zu 30 Personen kommen als Zeugen in Frage

 

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zu dem Vorfall übernommen und sucht weitere Zeugen. Nach den bisherigen Erkenntnissen müssten mindestens 30 Personen den Vorgang wahrgenommen haben.

 

 

Die Wahrnehmungen auch der noch nicht namentlich bekannten Zeugen sind für die Ermittler von Bedeutung. Deshalb bitten sie diese um telefonische Kontaktaufnahme unter der Tel.-Nr. 08141/612-0.

 

pol/make