Löschfahrzeug der Münchner Feuerwehr, © Symbolbild

Rauchvergiftung: 83-Jähriger bei Küchenbrand schwer verletzt

In einem Mehrparteienhaus in Untersendling ist es am Wochenende zu einem Brand in einer Küche gekommen. Ein 83-Jähriger wurde dabei schwer verletzt und musste mit einer Rauchgas-Vergiftung behandelt werden.

 

 

Anwohner haben Rauch aus dem Fenster eines sechsstöckigen Mehrparteienhauses in Untersendling bemerkt. Sie alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehr, war das Treppenhaus bereits komplett verraucht. In der Wohnung fanden die Feuerwehrmänner einen 83-jährigen Bewohner auf dem Boden liegend vor. Er wurde ins Freie gerettet und dem Notarzt übergeben.

 

Anschließend wurde der Brand gelöscht. Für die Nachlöscharbeiten, musste die Holzdecke des Raums abgenommen werden. Die Wohnung ist unbewohnbar. Der gerettete Bewohner wurde mit einer Rauchgas-Vergiftung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Während der Löscharbeiten klagte außerdem eine 25-jährige Anwohnerin über Atemprobleme. Sie wurde vor Ort versorgt. Der Sachschaden wird auf ungefähr 70.000 Euro beziffert.