Künstlerisch bis rockig: Die Veranstaltungen am Wochenende in München

Auch am Wochenende hat München einiges zu bieten. Egal ob Kinder, Sportler, Kunstliebhaber oder Hard Rocker, wer was erleben will, wird hier fündig. Zudem verabschiedet sich München vom Vater des Monaco Franze.

 

 

Flohmarkt am Olympiapark

 

Die Sonne lässt sich endlich blicken und auch die Temperaturen steigen so langsam. Die perfekte Zeit, um mal wieder auf einen Flohmarkt in einen Kaufrausch zu kommen. Am Freitag und Samstag bietet sich, wie beinahe jedes Wochenende, im Olympiapark von 7:00 – 16:00 Uhr die Chance, seine alten Sachen zu verkaufen oder dort auf Schnäppchenjagd zu gehen.

 

Pumuckl und die Maus

Ellis Krauts liebster Kobold macht mal wieder die Stadt unsicher. Vier Vorführungen des Stücks „Pumuckl und die Maus“ sind dieses Wochenende im Theater Heppel Ettich zu sehen. Im Stück geht es um die Tierliebe des Krawallmachers mit dem roten Haar und wie er Meister Eder dazu überredet, einen tierischen Spielgefährten für ihn aufzunehmen. Die Stücke finden am Freitag um 16:00 Uhr, Samstag um 16:00 Uhr, sowie Sonntag um 11:00 und 16:00 Uhr statt.

 

Animuc 

Fasching ist zwar schon eine Weile her, aber dennoch schmeißen sich die Japanverliebten in ihr bestes Kostüm und kommen auf der Animuc zusammen. Auf der Messe im Veranstaltungsforum in Fürstenfeldbruck gibt es jedoch mehr als nur jede Menge bunte Cosplay-Klamotten zu sehen. Es finden auch zahlreiche Veranstaltungen statt, darunter Wettbewerbe, Workshops, Vorträge und weitere Rahmenprogrammpunkte.

 

Rockavaria – Bandcontest

 

Um sich einmal die Bühne mit Legenden wie Kiss oder Metallica zu teilen, würden die meisten Freunde der etwas härteren Musik beinahe alles geben. In dem Bandcontest, dessen Finale am Freitag um 19:00 Uhr im Circus Krone ausgetragen wird, sind nur noch zehn aus einst 100 Band übrig geblieben:  Scorefor, Restless, Envinya, Lem Motlow, Stereostoned, Tuxedo, The Birdwatchers, Michael & the Wolfhounds, MasaN und Vermillion heißen die Finalisten. Doch nur zwei davon können gewinnen und dürfen auf dem Hard-Rock-Festival auftreten.  Für 12,10 Euro haben sie die Möglichkeit mitzuerleben, wie die Youngster alles geben werden, um ihren Traum wahrwerden zu lassen.

 

FC Bayern München : Eintracht Frankfurt

© Rico Güttich / muenchen.tv

Nach der letzten Heimpleite gegen Borussia Mönchengladbach haben die Münchner bei ihren Fans wieder einiges gutzumachen. Gegen die Eintracht aus Frankfurt stehen die Chancen, trotz der zahlreichen Verletzen, gut, dass die Allianz-Arena am Samstag ab 15:30 Uhr wieder ein Torfestival zu sehen bekommt und die Fans diesmal wieder feiernd nach Hause gehen können.

 

City-Bike-Marathon

Der Frühling lässt sich endlich blicken und schon kommen die Radfahrer auf ihre Kosten. Beim City-Bike-Marathon am Sonntag haben Hobbyradler die Möglichkeit, einige schöne Stunden auf ihrem Mountainbike zu verbringen und dabei München von seiner schönsten Seite zu erleben. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, zwischen zwei Touren zu wählen (60 km oder 80 km). Dabei werden sie vom Olympiapark über das Isartal zur Allianz-Arena und wieder zurück in den Olympiapark geführt. Die Startnummernausgabe beginnt ab 6:30 Uhr, das Rennen um 8:25 Uhr.

 

Rokoko von Asam bis Günther

 

In der Kunsthalle endet dieses Wochenende die Ausstellung über das Rokoko, eine Kunststilrichtung des 18. Jahrhunderts. Werke für Hof und Kirche wurden von Münchnern Künstlern geschaffen. Die Ausstellung beinhaltet Kunstwerke, die teilweise noch nie ihren ursprünglichen Ausstellungsort verlassen haben. Egal ob Architektur, Malerei, Stuck oder Skulpturen, jeder Kunstliebhaber findet hier etwas, was sein Herz begehrt.

 

Trauerzeremonie für Helmut Dietl

München (dpa/lby) – Bei einer Trauerzeremonie haben die Münchner Gelegenheit, von Regisseur Helmut Dietl Abschied zu nehmen. Am Sonntag (12. April) werde in der Aussegnungshalle des Münchner Nordfriedhofs (ab 10.00 Uhr) neben dem geschmückten Sarg des Filmemachers ein Kondolenzbuch ausliegen, berichtet die „Abendzeitung“ (Mittwoch). Witwe Tamara Dietl sagte der Zeitung: „Ich finde die Lösung so sehr schön – für alle, die ihn mochten, gibt es nun die Möglichkeit, Abschied zu nehmen.“ Helmut Dietl („Monaco Franze“, „Schtonk“) starb am 30. März im Alter von 70 Jahren.