Bild einer Maus, © In München hat ein Betrunkener Passanten mit lebenden Mäusen beworfen

Kurios: Betrunkener bewirft Passanten mit lebenden Mäusen – zweimal!

Ein betrunkener Mann hat in München lebende Mäuse auf Passanten geworfen. Die Polizei beendete die verrückte Aktion.

 

 

 

Diese Polizeimeldung zählt zu den Fällen, die man nicht alle Tage hört und über deren Motiv man nur mutmaßen kann. Ein betrunkener Mann hat am Donnerstagmorgen in der Westenriederstraße Passanten belästigt, indem er sie mit lebenden Mäusen beworfen hat. Warum der Mann auf diese verrückte Idee kam, ist bisher vollkommen unklar.

 

Kurz vor 10 Uhr rief eine Passantin die Polizei, da ein alkoholisierter Mann Mäuse auf die Passanten warf. Währenddessen trank er noch ein Weißbier. Als die Polizei eintraf, konnte sie dem Betrunkenen eine weiße Maus abnehmen. Diese wurde auf der Polizeiinspektion vom Tierheim abgeholt.

 

Der Mann wurde wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetzt angezeigt.

 

Mauswerfer, die zweite!

 

Doch es geht noch kurioser! Um kurz vor zwölf ging bei der Polizei erneut ein Anruf ein, dass ein Mann mit weißen Mäuse um sich werfe. Eine Streife traf erneut auf den 37-Jährigen, der wieder angefangen hatte mit Mäusen zu werfen. Zum zweiten Mal binnen weniger Stunden wurde der Mann wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz angezeigt.

 

Die Maus konnte eingefangen werden und wurde unversehrt in einem nahe gelegenen Zoogeschäft abgegeben.