Bundespolizei nimmt Mann fest - Symbolbild

Kuriose Anzeige – Mann bringt sich selbst in den Knast

München – Der Besuch der Bundespolizeidienststelle am Hauptbahnhof endete für einen 36-jährigen Münchner mit Haft. Denn nicht nur sein angeblich gestohlenes Handy, auch ein Haftbefehl tauchte plötzlich auf.  

 

Kurz nach Mitternacht (9. Mai) wollte der Münchner sein Handy als gestohlen melden und Anzeige erstatten. Er gab an, am S-Bahnsteig des Hauptbahnhofs eingeschlafen zu sein. Als er wieder aufwachte stellte er fest, dass sein Mobiltelefon fehlte.

 

Gestohlenes Handy in der Jackentasche versteckt!

 

Bei der anschließenden Überprüfung der Personalien stellten die Bundespolizisten fest, dass der 36-Jährige mit Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft gesucht wurde.

 

Die nächste Überraschung erwartete die Beamten bei der Durchsuchung. In der Jackentasche des Mannes fanden sie das gestohlen geglaubte Mobiltelefon.

 

Die Freude des Münchners währte nur kurz, denn da war ja noch der offene Haftbefehl. Die Bundespolizisten brachten den Mann anschließend in die Haftanstalt.