Kurz vor der Premiere: BMW-Elektro-Auto wird günstiger als erwartet

In einer Woche ist es soweit: Das erste BMW-Elektroauto, der i3, wird London, Peking und New York seinen ersten internationalen Auftritt haben. Der Autobauer überraschte aber schon heute mit einem Detail: Mit rund 35.000 Euro wird das erste Elektroauto des Konzerns günstiger als erwartet – Experten hatten bislang mit 40.000 Euro und aufwärts gerechnet. Eine klare Ansage an die Konkurrenz, die ihre Elektro-Fahrzeuge teilweise zu deutlich höheren Preisen anbietet. Dennoch bleibt der BMW in diesem Preissegment ein Auto für Besserverdiener.

 

«Der BMW i3 kündigt eine neue Ära der individuellen Mobilität bei der BMW-Group an», sagte Vertriebschef Ian Robertson am Montag. Später soll noch ein Elektro-Sportwagen mit dem Namen i8 folgen.

 

Auch Volkswagen will noch in diesem Jahr auf Strom setzen und den E-Up auf den Markt bringen. In der kleinsten Variante kostet der Wagen 26.900 Euro.