Kurz vor der Wahl: CSU liegt vorn, Ude attackiert Seehofer

SPD-Spitzenkandidat Christian Ude hat mit scharfen Attacken auf die CSU und Ministerpräsident Horst Seehofer den Landtagskampf beschlossen. Auf der offiziellen Schlusskundgebung seiner Partei in München warf er dem Amtsinhaber vor, mit seiner Forderung nach einer PKW-Maut für Ausländer die Wähler zu täuschen. Das Ganze sei eine „bewusste Irreführung der Bevölkerung“, weil eine solche Autobahnmaut europarechtliche ausgeschlossen sei. Zudem hielt Ude Seehofer Kehrtwenden und Schlingerkurse in vielen Bereichen vor.

 

Aktuellen Werten zufolge lieht CSU deutlich vor der Konkurrenz

 

Kurz vor der Landtagswahl liegt die CSU einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage zufolge mit 47 Prozent deutlich vor der Konkurrenz und kann auf eine absolute Mehrheit der Sitze hoffen. Die SPD käme laut Emid-Umfrage auf 18 Prozent, die Grünen auf 12 und die Freien Wähler auf 8. Die FDP wäre mit 4 Prozent nicht mehr im Landtag vertreten. Für die Umfrage wurden 1000 Bürger befragt.

 

 

 

mt / dpa