Lachvogel zum Vogel des Jahres 2014 gekürt

Lachen statt meckern: Der als „Lachvogel“ bekannte Grünspecht löst den „Meckervogel“ ab. Der Titel geht damit an eine Vogelart, die nicht vom Aussterben bedroht ist.

Den Namen erhält das Tier durch seinen Ruf. Dieser hört sich nämlich wie ein gellendes Gelächter an. Und zum Lachen hat der Grünspecht allen Grund: Am Freitag erhielt der Vogel seinen Titel. Mit der Wahl wollen der Naturschutzbund Deutschland und der Landesbund für Vogelschutz auf eine positive Entwicklung hinweisen. Denn der Lachvogel gehört zu den wenigen heimischen Brutvögeln, deren Bestände deutlich angewachsen sind. 42 000 Brutpaare gibt es von dem Lachvogel, das sind mehr als doppelt so viele als noch vor 20 Jahren.

Dann hoffen wir mal, dass der Vogel weiterhin viel zu Lachen hat!

rr/dpa
Foto: Quartl/Wikipedia