Ladendieb entwendet 43 Flaschen Schnaps

Ein Ladendieb hatte wohl viel vor.

Am Mittwoch in den Abendstunden, beobachtete ein Ladendetektiv eines Kaufhauses in der Innenstadt einen Mann, der in der Spirituosenabteilung 13 Flaschen Schnaps in seinen mitgeführten Rucksack packte. Er verließ die Abteilung ohne die Flaschen zu bezahlen. Der Detektiv konnte den 27-jährigen Asylbewerber stellen und den mittlerweile informierten Polizeibeamten übergeben.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 27-Jährige seit sechs Tagen im Geschäft war und
Schnapsflaschen entwendet hatte. Insgesamt wurde ein Fehlbetrag von 43 Flaschen festgestellt. Weiter konnte ermittelt werden, dass der Beschuldigte zwei Handys in einem Elektromarkt in der Hanauer Straße entwendet hatte. Der Dieb sollte sich eigentlich zur Durchführung seines Asylverfahrens in einer Unterkunft außerhalb Münchens aufhalten. Deshalb wurde eine Anzeige wegen räumlichen Verstoßes nach dem Asylverfahren aufgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I wurde er dem Ermittlungsrichter in der Haftanstalt vorgeführt. Mittlerweile wurde Haftbefehl erlassen.

rr/Polizeipräsidium München