Schönes Dirndl für die Wiesn

Landhausmode und Landhausstil: Diese Fakten zu den Modetrends in Bayern sollten Sie kennen

Der Landhausstil zählt seit Langem zu den bevorzugten Einrichtungsstilen in Bayern. Bei der Ausstattung ihrer Häuser und Wohnungen bevorzugen viele umweltbewusste Bürger aus der Region die Verwendung natürlicher Materialien wie Holz, Rattan, Keramik und Stein.

 

Landhausmode zählt zu den aktuellen Modetrends

Mit Landhausstil Möbeln soll eine Atmosphäre von Geborgenheit und Entspannung geschaffen werden, um eine Entschleunigung vom hektischen Alltag zu ermöglichen. Landhausmöbel werden vielfach auf Flohmärkten angeboten. Bei älteren Möbeln in diesem Stil sind häufig mit Zapfenverleimungen, Dübeln und mit auf Rollen geführten Schubladen ausgestattet. Möbel im Landhausstil werden aufgrund ihrer gesundheitsfördernden Aspekte von vielen Menschen bevorzugt. Der klimaneutral nachwachsende Rohstoff Holz eignet sich ebenfalls für Allergiker.

 

 

 

Natürliche Materialien spielen auch bei der Anfertigung von Landhausmode eine wichtige Rolle. Für die Bekleidung im traditionellen Stil werden häufig Leinen und Baumwolle verwendet. Bei Dirndln und Jacken im Landhausstil sind Verzierungen mit floraler Stickerei, Streublümchen-Druck sowie eine Kombination traditioneller Farben üblich.

 

Schönes Dirndl für die Wiesn

 

Was unterscheidet Landhausmode von der ebenso beliebten bayerischen Trachtenmode? Eine Tracht ist ein Gewand, die sich aus einer bestimmten Kombination spezieller Kleidungsstücke und der dazugehörenden Accessoires zusammensetzt. Vom Erscheinungsbild der jeweiligen Tracht kann auf die Herkunft des Trägers/in geschlossen werden, da sich die Trachtenmodelle durch ihre charakteristischen Merkmale, Besonderheiten und Formen abhängig von ihrer Region voneinander unterscheiden. Die aktuelle Trachtenmode orientiert sich an modischen Trends.

 

Landhausmode wird ebenfalls von den Trachtentrends inspiriert und dient deshalb häufig als Synonym für die Trachtenmode. Landhausmode von diesem Anbieter wird aus hochwertigen und bewährten Materialien hergestellt. Dieser Fachhändler bietet eine vielseitige Dirndl-Kollektion deutscher Dirndl-Modemarken, zu der neben Mini Dirndln auch Midi Dirndl, Lange Dirndl, Retro Dirndl, Hochzeitsdirndl und Teenie-Dirndl sowie passende Unterröcke, Dirndlblusen und Dirndlschürzen zählen, in unterschiedlichen Größen an.

 

Dirndl: Wo bindet man die Schleife?

 

Zu den aktuellen Trend-Artikeln der diesjährigen Trachtenmode gehören Modedesignern zufolge ausgefallene Trachten Dirndl in verschiedenen Längen sowie Dirndl im Retro-Design und Lederhosen in unterschiedlichen Varianten. Vintage-Dirndl, die nach Meinung von Mode-Experten in diesem Jahr besonders aktuell sind, werden durch traditionelle Designs der Jahrhundertwende geprägt. Das Trachtenoutfit im Nostalgie-Look gilt als perfekte Bekleidung für Familienfeste, Volksfeste und das Oktoberfest. Ein erwähnenswertes Novum ist in diesem Sommer die Dirndlbluse mit längerem Arm. Weiße Blusen mit Dreiviertel-Arm zählen deshalb bei verschiedenen Modehäusern zur aktuellen Dirndlblusen-Kollektion. Damit die Blusen mit ihrem körperbetonten Design aus feiner Spitze leicht zu tragen sind, werden von den Herstellern vor allem weiche Stoffe verwendet.

 

Knitterfreie Stoffe mit hohem Tragekomfort bevorzugt

Was sollten Frauen beim Tragen von Dirndln beachten? Für die bevorstehenden Sommertage sind lange Dirndl mit einer Rocklänge von 80 Zentimetern nicht geeignet. Mode-Experten empfehlen, in der warmen Jahreszeit lieber Mini Dirndl oder Midi Dirndl zu tragen. An kühlen Tagen kann das Dirndl hingegen mit einem Unterrock oder einem Petticoat kombiniert werden. Für die Anfertigung von Dirndln werden unterschiedliche Dirndlstoffe verwendet. Abhängig vom Anlass, zu dem ein Dirndl getragen wird, eignet sich ein Outfit aus Leinen, Baumwolle oder Seide, die als Stoffklassiker zur Anfertigung von Landhausmode gelten.

 

 

Trachtenkleider wurden bereits vor 150 Jahren vor allem aus diesen Materialien hergestellt. Zu den Vorteilen dieser Naturmaterialien zählen ein angenehmer Tragekomfort und eine unkomplizierte Reinigung. Zur Herstellung hochwertiger Dirndl werden demnach hauptsächlich Dirndlstoffe aus natürlichen Fasern mit atmungsaktiven Eigenschaften verwendet. Dabei zeichnet sich vor allem Baumwolle durch seine komfortablen Trageeigenschaften aus, weshalb es zu den meistverwendeten Materialien im Textilbereich zählt. Das bis zur Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert hauptsächlich von Mägden und Landarbeiterinnen bei der Arbeit getragene Dirndl entwickelte sich inzwischen zur typisch bayerischen Frauentracht und wird zu unterschiedlichsten Anlässen angezogen.

 

 

Aktuellen Modetrends entsprechend wird Mode im Landhausstil ebenfalls aus exklusiven Materialien wie Brokat, Tüll und Taft angefertigt. Moderne pflegeleichte Stoffe wie Polyester haben sich in den letzten Jahren als Trachtenstoffe etabliert. Verglichen mit anderen künstlich hergestellten Fasern ist Polyester als Dirndlstoff sehr farbbeständig. Dirndl aus glitzernden Kunstfasern werden häufig beim Fasching und auf Partys getragen. Moderne Mischfasern, die zur Hälfte aus künstlichen Stoffen und Naturfasern bestehen, sorgen für ein angenehmes Tragegefühl und knittern nicht so schnell wie Baumwolle oder Leinen, sind aber sehr pflegeleicht. Inzwischen werden sogar robuste Stoffe aus Jeans für die Herstellung modischer Dirndl verwendet.