Obst Melone

Landkreis Starnberg: Polizei muss wegen Trauben-Dieb ausrücken

Schon seit einigen Monaten, so heißt es zumindest im Polizeibericht, kommt in Söckering im Landkreis Starnberg ein 81-Jähriger in einen Supermarkt, um dort ohne zu bezahlen Weintrauben zu essen. Nun ist wohl Schluss damit. 

 

„Die Traube, die das Fass zum Überlaufen brachte“ – so lautet die Überschrift des Berichts der Polizei Starnberg, die heute wegen eines offensichtlichen Weintrauben-Liebhabers ausrücken musste. Demnach hatte die Geduld des Filialleiters eines Söckinger Verbrauchermarktes heute wohl ein Ende.

 

Denn bereits seit mehreren Monaten beobachtete er einen 81-jährigen Rentner aus Starnberg, der mehrere Male am Obststand des Marktes nicht nur eine Weintraube aus dem Angebot probierte. Der Rentner wurde daraufhin ebenfalls mehrfach bei den verschiedensten Gelegenheiten darum gebeten, dies zu unterlassen.

 

Als er sich am heutigen Vormittag abermals über die Weintrauben hermachte, reichte es dem Filialleiter, er verständigte die Polizei, erstattete Anzeige wegen Diebstahls und erteilte dem Traubendieb Hausverbot auf Lebenszeit. Hierbei spielte es auch keine Rolle, dass der Schaden nur wenige Euro betrug.